Original
Korrespondenz 2002 Neue Medizin

SOZIALMINISTERIUM BADEN-WÜRTTEMBERG

Sozialministerium Baden-Württemberg
Pf 103443
70020 Stuttgart

Herrn
Jürgen Gemünd
82 Rue Principale

F-67510 Obersteinach

 

Stuttgart, 16.04.2002

Neue Medizin
Ihr Schreiben vom 15. März 2002

Sehr geehrter Herr Gemünd,

vom Staatsministerium ist Ihr Schreiben vom 15. März 2002, in dem Sie sich für die "Neue Medizin" einsetzen, an das fachlich zuständige Sozialministerium weitergeleitet worden. Zu Ihrem Anliegen darf ich Folgendes ausführen:

Die ärztliche Therapiefreiheit räumt Ärztinnen und Ärzten bei der Ausübung ihres Berufes Spielräume ein, die sie unter Beachtung des Selbstbestimmungsrechtes der Patienten in eigener Verantwortung ausgestalten. Die ärztliche Therapiefreiheit berechtigt allerdings nicht zur schrankenlosen Therapiewahl, sondern findet ihre Grenzen im Stand der medizinischen Wissenschaft. Dies schlägt sich auch in der ärztlichen Berufsordnung nieder, die den Arzt verpflichtet, geeignete Untersuchungs- und Behandlungsmethoden anzuwenden. Bei gesetzlich krankenversicherten Patienten sind auch die leistungsrechtlichen, im Sozialgesetzbuch V normierten Vorgaben zu berücksichtigen, die wiederum auf den allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse verweisen.

Die von Herrn Dr. Hamer propagierte und angewandte "Neue Medizin" ist keine medizinisch-wissenschaftlich anerkannte, in ihrer Wirksamkeit belegte Behandlungsmethode im vorgenannten Sinne. Auch der von Ihnen geschilderte Sieg Ihrer Ehefrau über die Krankheit ist kein Beweis für die allgemeine Wirksamkeit der von Herrn Dr. Hamer angewandten Verfahren.

Mit freundlichen Grüßen

Fessel
siehe auch:
Jürgen Gemünd an Ministerpräsident Erwin Teufel, 21.04.2002 - Neue Medizin



Synergetik Therapie Institut
EMail: kamala@synergetik.net
Homepage: www.synergetik.net

Diese Seite
weiter empfehlen!

Amselweg 1
35649 Bischoffen-Roßbach
Tel.: (0 64 44)13 59 + 60 14
Fax.: (0 64 44) 61 36
Umatzsteuer-Identifikations-Nr. 039 832 30246
Zuletzt aktualisiert am: 29-Dez-2002 7:52
made by Kerstin Kellermann