Eine Demokratie muß verschiedene Meinungen und Sichtweisen aushalten, denn nur so kann sich der mündige Bürger eine eigene Meinung bilden - und nur die Sichtweise zurück aus der Zukunft, kann bewerten. Bernd Joschko.

 

Hamer: Jeden Tag werden in Deutschland 1000 an Krebs erkrankte Patienten ermordet!

Geschrieben von Amici di Dirk am 26. Januar 2002


Liebe Freunde vom Forum "Neue Medizin",


mit Interesse verfolge ich Eure Diskussionen im Forum. Die Beschimpfungen und persönlichen Verunglimpfungen bin ich ja gewohnt. Die stören mich nicht mehr. Bei manchen von Euch spüre ich aber auch die gleiche tiefe Sorge, mit der auch ich selbst morgens aufstehe und abends ins Bett gehe: Jeden Tag werden bei uns in Deutschland 1000 Krebserkrankte nichtjüdische Patienten unnötigerweise mit Chemo und Morphium umgebracht – wider besseren Wissens, mit vorsätzlicher Erkenntnisunterdrückung der Presse. Das Furchtbarste unserer Versklavung besteht doch darin, daß es angeblich keine einzige staatliche Instanz gibt, die verpflichtet wäre, in einer so wichtigen Angelegenheit, die über Tod und Leben – täglich nur in Deutschland - 1000 nichtjüdischer Patienten entscheidet, eine redliche Untersuchung zu veranlassen.

Die Juden haben eine solche oberste Instanz. Ihr Welt – Oberrabbiner Dr. Med. Menachem Mendel Schneerson , oberster Rabbiner der Chassidim, hat schon 1982 oder 83 in einem qualifizierten Gremium von Rabbinerärzten die Neue Medizin nachgeprüft und für richtig befunden, wie mir 1986 der französische Oberrabbiner Denoun in Paris persönlich mitgeteilt hat. Oberrabbiener Schneerson hat Weisung gegeben, daß ab damals alle Juden sich nach Neuer Medizin behandeln lassen sollen, aber eine totale Erkentnisunterdrückung dieser Neuen Medizin für Nichtjuden angeordnet, die von der gesamten jüdischen Presse auch befolgt wurde.
Es geht doch bei dieser Neuen Medizin, mit der 98% unserer nichtjüdischen Patienten genauso überleben könnten wie es die jüdischen seit 20 Jahren dürfen, nicht darum ob sie richtig ist. Natürlich ist sie richtig. Sie hat ja nur 5 Biologische Naturgesetze, keine Hypothesen – im Gegensatz zu den 5000 unbewiesenen Hypothesen der Schuld- Hypothesen Medizin. Das hat doch mit Rassismus nichts zu tun, wenn ich wütend und zornig bin, daß jeden Tag unnötigerweise 1000 nichtjüdische Patienten meines Volkes von den logenbrüderlichen Chefärzten umgebracht werden! Von den nichtjüdischen Patienten der restlichen Welt die uns ebenfalls anvertraut sind, ganz zu schweigen. Es geht auch nicht mehr um meine Person. Die Neue Medizin ist nicht nur längst geboren, sie ist auch schon längst erwachsen. Sie ist ein kohärentes logisches biologisches System ohne eine einzige Hypothese. Was nützt es noch, meine Person zu verunglimpfen, wie man es 20 Jahre lang gemacht hat? Unter dem pausenlosen Rufmord – Terrorhagel meiner Feinde habe ich alle 5 Biologischen Naturgesetze gefunden. Mich jetzt noch einzusperren ( in Frankreich 1 1˛2 Jahre Gefängnis wegen telefonischer Komplizenschaft aus Detuschland nach Frankreich mit Anstiftung zur Neuen Medizin und Betrug, weil Neue Medizin falsch sei) oder in einer psychatrischen Anstalt zwangshospitalisieren zu wollen, wie man es 69 mal versucht hat, bringt weder das Problem noch die Schuld des Verbrechens der Schuldmedizin mehr weg.

Sollte es einen Obernaiven geben, der noch immer glaubt, die ganzen 21 Jahre Erkenntnisunterdrückung seien lauter Ignoranz und ein großes Versehen der verantwortlichen Ärzte gewesen, dem darf ich 3 Dinge sagen:

1. 1986 sagte mir der Justitiar der Universität Tübingen, Herr Schwarzkopf: „ Herr Dr. Hamer, ich kann Ihnen im Vertrauen sagen: Unsere Herrn Professoren haben Ihre Neue Medizin schon 100 mal hinter verschlossenen Türen überprüft. Die haben immer festgestellt, daß sie stimmt. Darum wollen sie das nicht öffentlich untersuchen, denn die wissen ja schon das Ergebnis.“ Es ist natürlich selbstverständlich und klar, daß alle Professoren und Chefärzte sofort heimlich, d. h. hinter verschlossenen Türen das gleiche nachgeprüft haben, was auch der oberste Rabbiner der Welt nachgeprüft hat mit seinen Kollegen.
2. Etwa 100 „ehemalige“ Kollegen haben mir anvertraut: „Herr Hamer, es gibt keinen Kongress von Medizinern mehr in Deutschland, wo nicht hinter vorgehaltener Hand nur noch ein Thema diskutiert wird: die Neue Medizin des Dr. Hamer. Die gleichen Professoren und Chefärzte tun nach außen stets so, als wüßten sie von nichts.
3. Angebotene Verifikation in Tübingen vor 700 Dozenten und Professoren im September 95: Im September 95 haben der damalige Dekan der medizinischen Fakultät Tübingen, Prof. Becker, Chirurg, und ich einen Vertrag per Handschlag geschlossen: Am 19 Oktober 1995 sollten alle 700 Dozenten und Professoren der medizinischen Fakultät der Universität Tübingen in das Auditorium maximum oder den größten Klinik-Hörsaal eingeladen werden. Dort sollte ich allein vor allen beliebig viele und bis dahin mir unbekannte Patienten der Universitäts Klinik Tübingen mit allen CT´s und Parametern ihren eigenen Ärzten demonstrieren und zeigen, daß die unendlich logische Neue Medizin nur richtig sein kann. Einzige Bedingung: Aufzeichnung mit Kamera. Es sollten auch alle Bilder von Olivia diskutiert werden und dazu die Professoren des AKH Wien eingeladen werden. Eine Woche später sagte die Dekanatssekretärin den Termin, ohne Angabe von Gründen, ab: Die Fakultät habe es verboten.

Können die bösartigen Kritiker unter euch mir vielleicht mal sagen, was man denn von einem redlichen Wissenschaflter sonst noch verlangen könnte, um nicht Scharlatan, Terrorist, Psychopath oder sonstiges genannt zu werden? Das, was vor Euren Augen hier abläuft, ist das grausigste Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Ich jedenfalls werde unbeirrt meinen Weg fortsetzen und wenn ich einer bin gegen den Rest der Welt. Nicht, weil ich ein Märtyrer oder Fanatiker sein möchte, sondern weil ich ein Vorbild sein will für mein Volk und alle meine nichtjüdischen Patienten auf der Welt.

Aber sagt mal, Ihr Kritiker, wie könnt Ihr denn damit leben, daß - nur in Deutschland – jeden Tag 1000 Menschen mit Chemo und Morphium auf die grausamste Art und Weise – völlig unnötigerweise – ermordet werden?

Wie könnt Ihr damit leben, daß Ihr täglich die dümmlichen 5000 Hypothesen der verbrecherischen Schuld-Medizin nachplappert, obwohl schon 1986 der damalige Dekan der medizinischen Fakultät Tübingen, Prof. Voigt, Neuroradiologe, wie Ihr das im Büchlein von Fürstin Dr. Med. Schwarzenberg nachlesen könnt, vor Gericht klar zugab, ja, man könne es in maximal 3 Tagen zweifelsfrei nachprüfen, ob der Dr. Hamer recht habe - und er könne recht haben. Aber die Fakultät wolle es nicht wissen, ob er recht habe. Auch daß die bisherige Schuld-Medizin unendlich viele Hypothesen – nur Hypothesen – hat, gab er schon damals zu.

Ich frage Euch: Wie unendlich einfältig und mental versklavt muss man sein, wenn man unbekümmert den Kampf Neue Medizin gegen Schulmedizin wie einen Sportwettkampf diskutieren möchte: Kann der eine David gegen die 10000 Goliaths in den nächsten 20 Jahren weiterbestehen – wenn weitere 2 Milliarden Nichtjuden ermordet sind? Oder wird man den Doktor Hamer mit einem 11. Attentat oder einer 70. Zwangspsychatrisierung mit Hospitalisierung aus dem Weg räumen können? Es ist so makaber und beschämend. Habt Ihr denn kein Herz und Mitleid mit den armen 1000 Nichtjuden die heute wieder in Deutschland zu Tode gefoltert werden?
Wenn Euer eigenes Kind, Mutter oder Schwester dabei waren, dann wäre ich der einzige, der gegen Euch für das Leben Eurer Angehörigen kämpfen würde. Habt Ihr nicht das Gefühl, daß Verifikationen der Uni Wien (Prof. Dr. Dr. Birkmaier) des Oberamtsarztes Stengel in Tulln der Universität Düsseldorf und der Universität Trnava ausreichend sind (mit weiteren 24 Verifikationen – bei der Schulmedizin hat es noch nie eine einzige gegeben!!!) jetzt Euch vordringlich zu fragen wie wir das Leben unserer 1000 nichtjüdischen Patienten retten könnten? Vostra res agitus. Eure Sache wird verhandelt! Ihr werdet morgen oder übermorgen von den verbrecherischen Logen als nächste im Auftrage der jüdischen Oberloge B´nai B´rith ermordet.

Wenn Ihr selbst betroffen seid, dann sieht die Sache ganz anders aus.
Habt doch Erbarmen mit unseren Patienten, mit Euren so gut wie meinen.
Jeder weiß inzwischen, daß die Neue Medizin richtig ist. Und doch diskutiert ein Großteil von Euch cool, als hätten wir alle Zeit der Welt und dürften noch mal 2 Milliarden ermorden lassen.


Euer
Dr. Ryke Geerd Hamer


Synergetik Institut
EMail: kamala@synergetik.net
Homepage: www.synergetik.net

Diese Seite
weiter empfehlen!

Amselweg 1
35649 Bischoffen-Roßbach
Tel.: (0 64 44)13 59 + 60 14
Fax.: (0 64 44) 61 36
Umatzsteuer-Identifikations-Nr. 039 832 30246
Zuletzt aktualisiert am: 29-Dez-.2002 7:53