Aktuelle Meldung vom 10. September 2004 (AFP/EPA)


Grenoble (AFP) - Der selbsternannte deutsche "Wunderheiler" Ryke Geerd Hamer ist offenbar im südspanischen Malaga festgenommen worden. Der Zugriff sei auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls erfolgt, berichtete die ostfranzösische Tageszeitung " Le Daupineé Libéré unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft des Alpenortes Chambéry. Die spanischen Behörden boten demnach an, den 69-Jährigen demnächst an Frankreich auszuliefern.
Das Berufungsgericht Chambéry hatte Hamer am 1. Juli wegen Betrugs und der Komplizenschaft bei der illegalen Ausübung einer medizinischen Tätigkeit in Abwesenheit zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.
Die Festnahme erfolgte den Angaben zu Folge am Donnerstag. In erster Instanz war Hamer vor vier Jahren in Abwesenheit in Frankreich zu neun Monaten Haft, weiteren neun Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe von rund 7000 Euro verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte eine längere Haftstrafe gefordert, um den europäischen Haftbefehl erwirken zu können. Dafür reichte das Strafmaß aus der ersten Instanz nicht aus: Für den europäischen Haftbefehl ist eine Gefängnisstrafe von mindestens zwölf Monaten ohne Bewährung erforderlich. Diese verhängte dann das Berufungsgericht.
Zwei Anhängerinnen von Hamers Theorien hatten 1985 in Chambéry den Verein "Stoppt den Krebs" gegründet. Nach Überzeugung der Justiz starben mehrere Patienten, nachdem sie dem Rat der Frauen gefolgt waren und ihre Krebstherapien abgebrochen hatten. Hamer wurde in Deutschland 1986 die Zulassung als Arzt entzogen. Vor neun Jahren sorgte er durch den Fall der krebskranken Olivia europaweit für Aufsehen. Auf seinen Rat hin hatten die Eltern der Achtjährigen eine Behandlung im Krankenhaus verweigert und waren mit ihr nach Spanien geflohen. Erst ein richterlicher Beschluss ermöglichte die Heilung des Mädchens.

 

Normdenken? Zwangsdenken? Orwell läßt grüßen....oder ....Kann denn niemand mehr denken? Was ist, wenn der Mann recht hat?