Was ist Krebs? Ist das Denken der Schulmedizin naturwissenschaftlich, wenn der Krebs bestrahlt und bekämpft wird?
Nein: Der Mensch ist naturwissenschaftlich gesehen ein "komplexes System" mit vielen Einflüssen.

Krebs kann man auch als ein Zusammenbruch des "Betriebssystem Mensch" ansehen. Die Ansammlung vieler Konflikte und Ereignisse aus dem Familienfeld bewirkt je nach Konfliktinhalt unterschiedlich Krebs im Körper. Denn jeder Mensch ist immer ganzheitlich: Körper Geist und Seele wirken immer zusammen. Wird nichts unternommen, kann der Mensch sterben, denn Krebs steht auch für ungelebtes Leben - für die vielen NEIN's im Leben. Die Schulmedizin bekämpft den Feind Krebs, als ob er mit diesem Menschen nichts zu tun hätte. Doch immer mehr Menschen wollen keine Chemo oder Bestrahlung zur Bekämpfung des Symptom Krebs - denn oft kommt er wieder - , sondern herausfinden WARUM der Krebs gekommen ist.

Dazu hat Dr. Hamer grundsätzliche Forschung betrieben. Die Ergebnisse stehen im Widerspruch mit der Schulmedizin und daher wird Dr. Hamer seit mehr als 20 Jahren massiv bekämpft. Leider hat Dr. Hamer aber auch kein Patentrezept für die Heilung von Krebs und sieht die Entstehung von Krebs sehr linear. Der Hintergrund der Entstehung von Konflikten bleibt ungesehen. Doch es sind immer 5 - 8 Faktoren, die im Informationsfeld Mensch Krebs erzeugen. Der Auslöser ist oft nicht die Ursache, sondern nur der "Flügelschlag des Schmetterlings der Chaosforschung".

Siehe Beispiele bei Leukämie und Selbstwerteinbruch von Raisa Gorbatschow und Guido Westerwelle, die beide den Schulmedizinern vertrauten und starben.

Bernd Joschko hat in den letzten 20 Jahren die Innenwelt sehr vieler Menschen mit und ohne Krebs erforscht. Der Mensch ist ein komplexes System - seine PSYCHE auch. Da gibt es sehr große Unterschiede in den Inhalten der PSYCHE. Diese läßt sich durch psychobionische Maßnahmen der archetypischen Urbilder leicht und nachhaltig verändern, denn das Gehirn unterliegt der Selbstorganisation.

Heute unterrichtet Bernd Joschko Menschen mit Krebs, wie sie ihr "Betriebssystem PSYCHE" selbst verändern können, um wieder gesund zu werden. Auch er wurde von den Behörden und Gerichten verfolgt, konnte aber seine synergetische Sichtweise behaupten und bekam vom Bundesverwaltungsgericht 2010 seine Synergetik Methode als Heilkunde auch für Menschen mit Krebs bestätigt.

Der BGH zog 2011 mit seinem Urteil nach. Die Synergetik Methode ist eine "Konfrontative Psychotherapie" auch für Krebsheilung. Der 2. Senat des angerufene BVerfG widersprach nicht. Das VG Darmstadt definierte eine genaue Grenze zum HP-Schein freien Bereich 2016. Damiot kann jeder mit dieser Methode frei arbeiten. Auch Menschen mit Krebs dürfen die Dienstleistung der Innenweltarbeit bekommen.

Damit wurde eine 4. Kraft im Gesundheitswesen akzeptiert: Die Selbstheilung

Krebs: Symptombekämpfung mit der Schulmedizin oder den Hintergrund synergetisch aufdecken? Lineares oder synergetischen Denken? Das synergetische Denken nach Bernd Joschko wurde 2010 vom BVerwG bestätigt: Schulmedizinisches Denken ist primitiver, einfacher - befindet sich auf der untersten Ebene der Heilung.

Diese unterschiedliche Sichtweise wurde von Bernd Joschko dem Bundesverwaltunsgericht in Leipzig 2010 vorgetragen und genehmigt! Das OVG Lüneburg hatte vorher in seinem Urteil klar definiert:
"Im Übrigen darf dem Kläger bei dem von ihm vertretenen Ansatz zum wahren Entstehungsgrund von Krankheiten ohnehin keine Erlaubnis nach § 1 HPG erteil werden. Denn auch ein Heilpraktiker darf das Unterlassen der Inanspruchnahme notwendiger ärztlicher Hilfe nicht veranlassen oder stärken (vgl. VGH Mannheim, Beschl. V. 2.10.2008 – 9 S 1782/08 -, NJW 2009, 458 ff.), wie dies aber geschieht, wenn man – wie der Kläger – annimmt, Krankheiten seien nicht schulmedizinisch, sondern synergetisch zu heilen. Einem Bewerber, der im medizinischen Bereich solchen Fehlvorstellungen unterliegt und dementsprechend eine Gefahr für die Volksgesundheit darstellt, darf keine Erlaubnis nach § 1 HPG erteil werden (vgl. OVG Münster, Beschl. V. 20.11.2007 –12 A 3786/05 -, DVBI. 2008, 124 ff.)."

Das BVerwG definiert in der Revision zum Urteil des OVG Lüneburg am 26. August 2010 in Leipzig: "Die Kläger müssen, wenn sie Krankheiten behandeln wollen, selbst einschätzen können, ob ihre Methode gefahrlos angewandt werden kann oder ob die Grenzen ihrer Fähigkeiten überschritten sind und ein Arzt eingeschaltet werden muss”. Dafür braucht es nur den kleinen HP-Schein (Urteil vom VG Gießen im Dez. 2012). Weiter aus dem Urteil: „Die Methode präsentiert sich als etwas grundsätzlich Neues im Gesundheitswesen, als die „vierte Kraft“ im Gesundheitswesen neben Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten sowie als höchste Stufe der Heilung – auf unterster Stufe steht danach die Schulmedizin mit einer bloßen Symptombekämpfung oder –unterdrückung."

Die Richter haben die Selbstdarstellung der Methode mitgetragen - Zitat aus dem Urteil:
"Nach der Eigendarstellung versteht sich die Synergetik-Therapie als eine Alternative zur üblichen Schulmedizin, welche unfähig zu einer wahren Heilung von Krankheiten sei. Patienten, die sich bereits in ärztlicher Behandlung befinden, wird der Rat erteilt, den Arzt zu wechseln, wenn dieser den Aspekt der Selbstheilung nicht nachvollziehen könne ("denn Sie bekommen ja auch nicht beim Metzger kompetente Antworten auf die Frage nach vegetarischer Ernährung"). Die Kläger stellen demgegenüber in Aussicht, mit der Synergetik-Therapie praktisch jede Art von Erkrankungen körperlicher oder seelischer Art bis hin zu Selbstmordgefährdung im Wege der aktiven Selbstheilung behandeln zu können."
Der Berufsstatus wurde bestätigt, ebenso die Autonomie - Zitat aus dem Urteil: "Die Einordnung der Tätigkeit als erlaubnispflichtige Ausübung der Heilkunde stellt keinen unverhältnismäßigen Eingriff in die Berufsfreiheit aus Art. 12 Abs. 1 GG dar." ... "Die Kläger müssen, wenn sie Krankheiten behandeln wollen, selbst einschätzen können, ob ihre Methode gefahrlos angewandt werden kann oder ob die Grenzen ihrer Fähigkeiten überschritten sind und ein Arzt eingeschaltet werden muss. Das gilt für die Aufnahme einer Behandlung wie für deren Fortsetzung. Nicht nur zu Beginn einer Therapie, sondern auch im Verlauf der Behandlung können sich Komplikationen ergeben, die die Kläger erkennen und auf die sie gegebenenfalls reagieren müssen. Die dafür erforderlichen Grundkenntnisse und die nötige charakterliche Zuverlässigkeit werden durch die Überprüfung vor Erteilung der Heilpraktikererlaubnis sichergestellt."

Zitat aus dem Urteil: "Vor allem aber stellt sich die Methode als der Schulmedizin überlegen dar, die lediglich Symptome bekämpfe, während die Synergetik den Krankheitshintergrund auflöse. In den Eigendarstellungen wird die Methode der Behandlung durch Ärzte, Heilpraktiker und Psychotherapeuten als Alternative gegenübergestellt („Heilung versus Selbstheilung“). Auch dies zeigt sich exemplarisch an den Aussagen über die Behandlung von Brustkrebserkrankungen. In den Broschüren wird die Wirksamkeit der schulmedizinischen Behandlung angezweifelt und als lebensgefährlich bezeichnet. Zudem wird die Ansicht vertreten, dass durch die vom Arzt gestellte Diagnose ein Schock ausgelöst werde, der häufig zusätzlich Lungenkrebs erzeuge. Dagegen setzen die Kläger ihre Methode der wahren Heilung, die auf der vermeintlichen Erkenntnis basiert, dass Krebs in der linken Brust in der Regel auf einem Versorgungskonflikt beruhe, in der rechten Brust hingegen auf einem Partnerschaftskonflikt, die jeweils durch die Synergetik-Therapie aufgelöst werden könnten."

Fazit: Der Absolvent eines HP-Schein psych kann mit der Synergetik Methode und der darin enthaltenen Berufsauffassung körperliche und seelische Krankheiten direkt behandeln - er wirkt wie ein "alternativer ganzheitlicher Arzt".

Komplettes Urteil als pdf

Das BVerwG hat mit seinem Urteil 2010 die Sichtweise von Dr. Hamer über die Entstehung von Brust- und Lugenkrebs mitgetragen, fordert aber einen HP-Schein - damit man ihn jederzeit wieder wegnehmen kann? Möglich ... Dr. Hamer hat probiert seine Approbation 2017 wieder zu bekommen - das VG Frankfurt lehnte jedoch ab - pdf. Er würde ja nur seine Sichtweise als Arzt zum Ausdruck bringen.

Schade, dass Dr. Hamer ins Ausland geflüchtet ist. Als Pionier muß man neue Wege gehen und nicht aufgeben. Er hätte sich nicht gegen die ganze Ärzteschaft stellen dürfen, sondern einen neuen kreativen Weg suchen müssen, seine Erkenntnisse umzusetzen. Krebskranke Menschen wären ihm sehr dankbar gewesen. Er hätte ja nur seine Verurteilung vom LG Köln 1998 absitzen müssen, dann wäre er ein freier Mann in Deutschland gewesen, denn hier gilt Meinungsfreiheit. Auch wenn die Presse sich oft wie eine Lügenpresse benimmt und sehr einseitig berichtet.

Dr. Hamer wird seit 22 Jahren massiv verfolgt. Nur weil er anders denkt und forscht.

Er hätte als Coach arbeiten können oder als Pionier mit einem Fantasienamen. Nachdem ich aus dem BKA als Physik-Ing. aus Gewissensgründen ausgeschieden bin (Rasterfahndung.net), habe ich mich ja auch als Synergetik Profiler selbstständig gemacht und das obige Urteil erstritten. Da ich keinen HP-Schein habe oder will, arbeite ich nun als Psychobioniker ohne HP-Schein. Den HP-Schein freien Bereich der Selbstheilung wurde vom BGH 2010 und auch vom VG Darmstadt 2016 (pdf) genau definiert. Siehe auch Psychobionik.coach

 

Sehen Sie selbst: Zeitdokument aus 1995
Das Fernsehen stellt sehr einseitige Informationen zur Verfügung. Kein Wunder, wenn heute viel Menschen von LÜGENPRESSE reden.


Dr. Hamer, sowie seine Fürsprecher werden im Internet negativ dargestellt. Beweis:

Ärzte können nicht heilen. Spirituelle Heiler auch nicht. Ärzte lernen , wie man Symptome bekämpft. Der einzelne Arzt hat keine Ausbildung und auch keine Zeit, den Hintergrund in der Lebensgeschichte seines Patienten/Klienten zu erfragen. Man kann ihm keinen Vorwurf machen. Daher muß jeder selbst hertausfinden, WARUM er krank geworden ist. Genau dies ist die Berufsqualität eines Synergetik Profilers. Dieser Beruf wurde von mir 2001 begründet, als Selbstähnlichkeit zum kriminologischen Profiler aus meiner BKA Zeit. Der BGH hat diese Dienstleistung schon 2011 HP-Schein frei gestellt - das VG Darmstadt hat dies 2016 bestätigt. Also suchen Sie sich einen Psychobioniker im Berufsverband - die höchsten Gerichte in Deutschland tragen diesen Denkansatz mit.
Wer obrigkeitshörig ist und sofort den ärztlichen Anweisungen gehorcht und Chemo und Bestrahlung akzeptiert, darf sich nicht wundern, wenn er verstirbt. So wie Westerwelle, der auch seinem Arzt vertraute und eine weitere Suche im Internet extra unterließ. Nur die Besten überleben - ein Gesetz der Evolution. Und dazu gehört, sich umfassend zu informieren.

 

Brustkrebs rechts - Uschi - WDR 2002 NEU kommentiert Veröffentlicht am 06.05.2013

Uschi hat Brustkrebs rechts. Ihr Freund hat sie kurz vor der Hochzeit abserviert. Sie will keine Schulmedizin, sondern sich mit alternativen Methoden heilen. Sie macht Synergetik Sessions und wird gesund. Doch sie bekommt mehrmals einen Rückfall, weil sie sich wieder auf einen Mann einläßt, der nicht zu ihr steht. Dahinter steckt die Suche nach ihrem Vater. Der Film wurde 2001-02 vom WDR "Menschen Hautnah" gedreht. Staatliches Fernsehen gibt allerdings staatstragende Informationen weiter - bei Krebs ist z.B. immer Chemo angesagt. Doch viele Menschen sterben ... so auch Uschi. Die aktuelle GEZ Gebührendiskussion stellt in Frage, ob wir wirklich ehrlich

 

 

Chemo heilt Krebs - Maischberger
Veröffentlicht am 02.10.2013

Zur Heilung von Brustkrebs gibt es auch alternative Methoden. Doch viele sind "abenteuerlich" und gefährlich. Doch es ist nicht ok, wenn das ARD mit den Mitgliedsbeiträgen nur für Chemotherapie Werbung macht. Hier wird sogar vor dem Buch von Lothar Hirneise gewarnt: "Chemo heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe". Man kann Zusammenhänge auch ganz anders interpretieren, daher habe ich neue Zwischenkommentare eingefügt. Denken sollte immer auch den eigenen Standpunkt berücksichtigen. Das gilt auch für den Arzt Hirschhausen und für Sandra Maischberger.

 

Auch die Synergetik Methode wurde von den ÖR Sendern bewusst falsch dargestellt. Somit ist der Begriff Lügenpresse oftmals sehr berechtigt. Siehe HR aus 2010 - rechts

Weitere Infos zu der Weiterentwicklung der Methode: Psychobionik.de

Ganzheitlichen Krebsforschung: Krebsforschung.net

und zu Krebsinfos.de ..

und Brustkrebsforschung.de

oder Diagnoseschock.de


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lothar Hirneise (Menschen gegen Krebs e.V.) und Prof. Bergen
empfehlen Synergetik zur Selbstheilung auf dem 2. Alternativen Krebstag 2002 in Kassel
- Vortrag von Bernd Joschko (31min) - klicken

Krebs hat immer persönliche Hintergründe. Diese müssen individuell gesucht und abgeändert werden. Krankheit entsteht nie ohne Grund. Die Schulmedizin betrachtet aber bei der Krebsentstehung immer nur den Körper und so kann Heilung auch nur im "Verschwinden" vom Symptom Krebs gesehen werden.

Prof. Bergen erläutert die Neue Medizin nach Dr. Hamer auf dem 2. Alternativen Krebstag 2002 und sieht darin naturwissenschaftliche Gesetze. Er empfiehlt die Synergetik zur Hintergrundaufdeckung der Konflikte.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Therapieaufenthalte für gesunde Menschen und Menschen mit Krankheiten - speziell Menschen mit Krebs

Seit vielen Jahren bieten wir Therapieaufenthalte zur Selbstheilung an - zur Hintergrundbearbeitung von Krankheiten speziell bei Krebs - Wichtige Information! Die Erstsitzung ist ein "Profiling" - ein Aufdecken der im Unterbewusstsein schlummernden Konflikten aus der Kindheit und dem Familienenergiefeld. Diese aktive - vom Klienten - unter Anleitung durchzuführende innere Selbsterfahrung setzt enorme Selbstheilungskräfte frei. Spontanheilung kann passieren. Fragen Sie Ihren ganzheitlich denkenden Arzt. Üblich sind 7 Sessions in einer Woche - und eine weitere Begleitung.

Termine bitte anfragen: joschko@selbstheilung.tv Bernd Joschko Tel. 06444 - 92097 oder Rita Schreiber Tel. 06444 - 922 833

Pauschalpreis: 7 Sessions incl. kl. Wohnung zur Selbstversorgung ab 1.650.- € - Psychobionik - Unterricht in Selbstheilung

Siehe Kamala.info und Psychobionik.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Synergetik Therapeuten und Synergetik Profiler wurden über viele Jahre ab 1999 in Deutschland von einigen Gesundheitsbehörden und Regierungspräsidien und der Bayerischen Staatsregierung verfolgt, denn hinter jeder Krankheit liegen Konflikte - so Bernd Joschko als Begründer der Synergetik Therapie. Damit wurden wir in die Nähe von Dr. Hamer gerückt, der ja massiv verfolgt wurde. Näheres siehe Heilpraktikergesetz.de.

Dr. Hamer wird massiv verfolgt - Siehe Zeitdoku aus 1995 auf YOUTUBE - rechts klicken

Die Idee, daß Krebs überwiegend psychische Hintergründe hat, wird von der Schulmedizin massiv bekämpft. Doch Bernd Joschko konnte diese Sichtweise beim BVerwG in Leipzig als neue Heilkunde definieren lassen. Der BGH zog ebenfalls mit und definierte die Synergetik Methode als Konfrontative Psychotherapie auch für körperliche Krankheiten.

Das BVerfG trägt die Revision nach 18monatiger Prüfung kommentarlos mit.

Menschen die anders Denken wie der Mainstream, auch über das wichtige Thema "Krankheit und Gesundheit", sollten dies tun dürfen. Ansonsten befinden wir uns in einem totalitären Staat. Die Bücherverbrennungen des 3. Reiches sollten noch abschreckend in Erinnerung sein, ebenso die Stasikultur der Überwachung. Unter diesem Gesichtpunkt hat auch Dr. Hamer ein Recht, seine Sichtweise zu äußern. Vertrauen in den gesunden Menschenverstand, bzw kritisches Hinterfragen sollte Bestandteil einer Demokratie sein. Daher veröffentliche ich hier eine Plattform für "andere Sichtweisen". Auch um "aufzuzeigen", wie mit anderen Meinungen gesellschaftlich umgegangen wird. Diese Domain hier ist auch als eine Mahnwache zu sehen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Richard Maxheim, Jahrgang 1949 hat am 15. Februar 2010 eine Anzeige gegen die Betreiber dieser Web-site bei der Staatsanwaltschaft Gießen gestellt. Er zeigte an, daß auf der Internetseite "http://neue-medizin.net" die von den Beschuldigten thematisierte "Neue Medizin nach Dr. Ryke Geerd Hamer" mit Wirkungen beworben wird, die sie tatsächlich nicht hat. Als Beleg für die irreführende Werbung verweist der Anzeigenerstatter auf ein Gutachten der Deutschen Krebsgesellschaft - so der Kripobeamte. Maxheim nennt als Motiv einen Satz aus dem Gutachten der Krebsgesellschaft: "Ihre Verbreitung (der Neuen Medizin) muss mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln juristisch und auf dem Wege der Aufklärung Einhalt geboten werden".

Betreibt die Deutsche Krebsgesellschaft wirklich solche Hetze? Wenn JA, Warum wohl?

Viele erstatten Anzeigen bei Gesundheitsämtern, nur weil sie schulmedizinisch denken und andere Denkansätze bekämpfen wollen. Wir brauchen dringend eine Vielfalt der Sichtweisen, statt Stasikultur.

Herr Pölzer ist Physiotherapeut und hatte eine Patientin mit Mammakarzinom. Sie hat im Synergetik Institut ein Seminar belegt und ihr wäre da von weiteren Behandlungen abgeraten worden. "Nach dem Motto: Mach mal eine innere Traumreise und dann wird alles wieder gut" Zitat von Herr Pölzer. Er kenne Herrn Joschko nicht, wolle das aber unbedingt melden, weil er das Vorgehen von ihm für unverantwortlich hält... landet bei der Krip. Die Staatsanwaltschaft Wetzlar stellte das Ermittlungsverfahren nach einer Überprüfung aller Klienten des Synergetik Instituts im Februar 2012 ein. Fazit: Wir arbeiten nicht mit einer Heilmethode, die den HP-Schein benötigt und verstoßen auch nicht gegen das Heilmittelwerbegesetz - auch wenn das BVerwG in Leipzig 2010 den HP-Schein für die Anwendung der Synergetik Methode forderte.

Insgesammt überprüfte die Kripo bei 5 Ermittlungsverfahren gegen Synergetiker 120 Klienten - ALLE waren begeistert und sagten positiv aus - d.h. 100% Klientenzufriedenheit, festgestellt durch die Kripo.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dr. Hamer denkt anders wie die Schulmedizin und wird somit folgerichtig sehr verfolgt.

Dies ist einer Demokratie mit Meinungsvielfalt unwürdig!

Betrachten Sie bitte diese Domain als Mahnwache für einen toleranten Umgang mit "Andersdenkenden"

Wir haben Dr. Hamer seit 1995 unterstützt - denn eine Meinungsvielfalt muß sein dürfen. Hier unsere Infos dazu:

Chemo heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe   Lügenpresse Fernsehen - schon '95
- N3 - Sehr einseitige Darstellung
 

 

--------------------------------- Wir haben somit die Berichterstattung über Dr. Hamer ab 2007 eingestellt ---------------------------------------------------------------------


- Dr. Hamer wurde gestern am Morgen (10. September 2004) von der Zivilpolizei verhaftet. Sodann nach Malaga ins Gefängnis gebracht und heute nach Madrid überstellt. Ein spanischer Richter wird Dr. Hamer anhören und entscheiden ob er ausgeliefert wird. Lesen Sie hier: Hamer verhaftet.
- Hier die Adressen für die Protestbriefe gegen Dr. Hamers Verhaftung von Pilhar: Protest - Hier klicken

- Was schreibt PILT? Hier klicken (http://www.pilt.de/label/Newsthemen/Gesundheit/Dr._Ryke_Geerd_Hamer_in_Spanien_verhaftet/2/)

- Hier lesen Sie eine von vielen Mails aus aktuellem Anlaß: "Das epochale Werk Hamers würde es ohne ihn leichter haben, sich durchzusetzen".

- Dr. Stefan Lanka schreibt in einer öffentlichen Mail: "Die Art und Weise der Verhaftung deutet auf ein Unrechtsbewußtsein der Ausführenden und deren Auftraggeber und läßt Schlimmes befürchten...."

- Dr. Stefan Lanka an die spanische Botschaft: "...Durch seine Forschungen in den letzten 20 Jahren erbrachte Dr. Hamer insbesondere den Nachweis, dass die allgemeine Schulmedizin, die die Grundlage der wirtschaftlichen Aktivitäten der Pharmaindustrie ist, nicht in biologisch-medizinisch-wissenschaftlich überprüfbaren Tatsachen gründet, sondern nahezu ausschließlich im Glauben, in Hypothesen, in Meinungen, in Konsense, in Irrtümern und gar in absichtlichen Irreführungen.
Dr. Hamer erbrachte den wissenschaftlich überprüfbaren Nachweis, dass die gegenwärtige Medizin, die theoretische Rechtfertigungsgrundlage der Pharmaindustrie im Kern ihres Verhaltens absichtlich den Irrtum erregt, bei ihren Äußerungen handle es sich um wissenschaftlich überprüfbare Tatsachen, während der herrschenden Medizin tatsächlich nur unbewiesene, teilweise wissenschaftlich-empirisch haltlose Hypothesen zugrunde liegen, die durch die herrschende Medizin (Pharmaindustrie) wider besseren Wissens als wissenschaftlich bewiesene Tatsachen behauptet werden. ..."

- Demo in Berlin: Sa 18.09.2004 – 14.00 Uhr - Ort: Treffpunkt/Anfangspunkt der Demo: Bundes-Ministerium für Gesundheit, Mohrenstraße 62 in 10117 Berlin - Endpunkt der Demo: Französische Botschaft, Pariser Platz 5, 10117 Berlin

-  Alhaurin el Grande, den 14. September 2004 - Erklärung zur Verhaftung von Dr. med. Ryke Geerd Hamer Hier Klicken zur pdf-Datei

- Peter: "Ist schon verrückt, was da in Frankreich läuft. In deren (dürftiger) Berichterstattung wird Hamer in engen Zusammenhang gebracht mit der japanischen AUM-Sekte, die vor ein paar Jahren diesen Giftgas-Anschlag auf die Tokyoter U-Bahn durchgeführt hat (Verbreitung durch "L'association anti-secte Unadfi"). Es scheint, in der gegenwärtigen Terrorismus-Hysterie ist der Boden fruchtbar für solche Meldungen."

- Hier ein paar Bilder von der Demo gestern am 18. Sept. 04 in Berlin für Dr. Hamer von den Synergetik-Therapeuten Uwe und Peter

- Eine etwas andere Berichterstattung über Dr. Hamer faktuell.de: Hier klicken

- Helmut Pilhar Neuigkeiten von Dr.Hamer vom 27.9.04 Hier klicken

- Tulln, am 28. September 2004 Dr. Willibald Stangl zu Dr. Hamers Verhaftung: Hier klicken

- 24. Oktober 2004 - Dr. Hamer nach Frankreich ausgeliefert!

- Demo in Hamburg: Samstag, 20. November 2004, 1130 Uhr Hier klicken

- Ein Brief vom 21. Oktober 04 von Dr. Hamer aus dem Gefängnis:

Neue Informationen aus Frankreich vom 12.11.04 oder als pdf-Datei

Vortrag von Helmut Pilhar: „Waldhaus an den Teichen" D-37574 Einbeck Do, 09. Dezember 2004 - 19.00 Uhr

PEN verweigert Unterstützung für Dr. Hamer

Neue Informationen von Dr. Hamer aus dem Gefängnis vom 16. Dez. 04
 
Ein Plädoyer für den Begriff Germanische Neue Medizin® von Dr. phil. Caroline Markolin - Montreal, Kanada am 1.1.2005 (www.germannewmedicine.ca)
(Kurze Antwort aus der Sicht des Synergetik Institut: Wir werden weiterhin nur den Begriff "Neue Medizin" verwenden, denn es geht nicht um Dr. Hamer persönlich, sondern um sein Werk für die Menschen die seine Erkenntnisse nutzen wollen. Hinter jedem großen Werk, daß ein Mensch geschaffenen hat, steht selbstverständlich der Respekt für diese Leistung, aber auch umgedreht die Aufgabe an den "Schaffer" sein EGO nicht so wichtig zu nehmen. Diese beiden Aspekte sollten sich decken, denn die Menschen werden das Werk und seine Auswirkungen respektieren. Die Anhänger von Dr. Hamer wollen natürlich die Anerkennung von Dr. Hamer, aber das ist ihr (Ego) -Problem. Dr. Hamer und manche seiner Anhänger sollten nicht nur die Gerichte "herabsetzen", denn auch wir sind ein Beispiel, daß deutsche Gerichte mit der Anerkennung der selbstständigen Methode der Synergetik Therapie und des Berufs des Synergetik Therapeuten wirklich "Neues", daß der etablierten Schulmedizin vollkommen entgegensteht steht, bereit sind, in die Gesellschaft zu integrieren. Von den Gerichten wirk sachlich argumentiert, daß der Verbraucher die Wahl haben muß zu entscheiden, was er will und somit muß die Angebotsseite ebenso eindeutig sein. Ein Mediziner, der nur "Neue Medizin" anbietet ist ebenso einseitig, wie ein Schulmediziner, der nur Symptombekämpfung anbietet und dies nicht so kennzeichnet! Dr. Hamer hat versäumt einen eigenenständigen Beruf - der seine neue Medizin beinhaltet - zu erschaffen, denn er wollte den alten Beruf des Schulmediziners "abschaffen". Dieses "EGO-Ding" verhindert den Segen der freien Wahl der Anwendung der neuen Medizin durch das suchende Individuum. Warum hat sich Dr. Hamer nicht den deutschen Gerichten gestellt und ist durch alles "hindurchgegangen"? Warum ist er geflohen - "weggelaufen"? Auch er muß sich der Auseinandersetzung stellen - auch das gehört zum "Stolz ein Deutscher zu sein". Bernd Joschko
PS. Wir erwähnen Dr. Hamer seit 1995 schon in einem Flugblatt, daß wir seinem Richter am Kölner Landgericht persönlich überreichten. Hier klicken

Offener Brief an Frau Dr. Bode (Deutsche Leukämie-Forschungshilfe) von Helmur Pilhar am 06. Jänner 2005

Ist die Schulmedizin wissenschaftlich? Hier klicken

1. Offene Krebskonferenz in Berlin 2005 -

Kurzbericht vom 19. März 2005

Alhaurin el Grande, 21. April 2005 - News aus Frankreich

Alhaurin el Grande, 24. Mai 2005

1. Juni 2005 Die Entscheidung!... wir müssen Euch leider mitteilen, daß die Entscheidung der Cour de Cassation am 31. Mai zum Nachteil von Dr. Hamer ausgefallen ist, d.h. er bleibt weiter unschuldig in Haft!...Wir erwarten in Kürze einen Bericht seiner Anwältin und werden Euch danach über die Einzelheiten informieren....

1. August 2005: Hier können Sie die "Präsentation der Germanischen Neuen Medizin" von Dr. Hamer
(auf dem 1. internationalen Kongress über komplementär- und alternativmedizinische Behandlung des Krebs, 14./15. Mai 2005 - Madrid, Spanien) als pdf-Datei herunterladen, sowie ein Faltblatt dazu von Philhar

26. Aug 2005 Ministerium der DG und Verbraucherschutzzentrale, 10.07.2005 - Die Germanische Neue Medizin, was ist davon zu halten?
 Die Verbraucherschutzzentrale und die Abteilung Familie, Gesundheit und Soziales des Ministeriums der DG sind in den letzten Tagen mit Nachfragen zum Thema 'Germanische Neue Medizin' konfrontiert worden.

Aufruf zur DEMONSTRATION am 15. Oktober 2005 in Heidelberg

Ansprache zur Demo von Dr. Hamer und als pdf-Datei

Alhaurin el Grande, 24. Oktober 2005 Brief von Dr. Hamer zur Demo

Alhaurin el Grande, 5. November 2005

Massive Hetze gegen Neue Medizin - Erinnerungen an 3. Reich oder Stasi? Haßprediger unterwegs? Hier klicken

16. November 2005 Offener Brief - An den Minister der Justiz - Monsieur Clement - Le Carde des Sceaux - 13 Palce Vendôme - F – 75001 PARIS

Alhaurin el Grande, 20. Januar 2006

An Amnesty International - Deutschland - Per Email: info@amnesty.de - 27. Jänner 2006
Offener Brief - Sehr geehrte Damen und Herren!...pdf

Hamer hat sie auf dem Gewissen« - Ehemann klagt Guru an - seine Frau (40) starb an Brustkrebs Hamburger Morgenpost 07.02.2006 Pilhar antwortet Lesen Sie auch die Gegendarstellung - (damit Sie später nicht sagen können, davon habe ich nichts gewußt. Bernd Joschko)

17. Feb. 2006: "Dr. Hamer ist frei!!! - Er wurde gestern gegen 10.00 Uhr am Vormittag aus dem französischen Gefängnis entlassen. Bald mehr

Erster Aufruf von Dr. Hamer: Dr. Hamer am 26. Feb. 2006 - Faltblatt 1 - pdf + Faltblatt 2 - pdf + Präsentation

Patientenbericht: Erfahrungsbericht - Knochen vom 1.Juni 06

Vorgang Dr. Reusch Ärztekammer HH
Recht auf Informationsfreiheit - Recht auf Überprüfung von alternativer Sichtweise? Mehr auf: www.warum-krank.de

http://www.online-petition.de/petitions.php?id=217 - Schon 1250 Unterschriften in 4 Tagen

Deutsche Krebsgesellschaft: Alte Zöpfe statt Neue Medizin - Christopher Ray  - 1 Juni 2006

..................................................................................................................................................

23. Juli 2007: Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd HAMER
An das Hessische Prüfungsamt für Heilberufe Herrn RegDir Christof Diefenbach - 60322 Frankfurt am Main ............ Sehr geehrter Herr Diefenbach....

Bernd Joschko: Das Prinzip "Selbstorganisation" bedeutet, die Mehrheitsmeinung "versklavt" Aussenseitersichtweisen, die zu sehr vom Mainstream abweichen. War schon immer so. Dr. Hamer hat bei seiner Etablierungsarbeit dieses "Gesetz" nicht beachtet.
Es geht offentsichtlich darum, ob Dr. Hamer mit seinen Erkenntnissen Recht hat, sondern ob er: "Es geht folglich nicht um die Richtigkeit der von Ihnen vertretenen Thesen, sondern um die Ausrichtung Ihres (erwarteten) ärztlichen Handelns an die Einsicht in alle ärztlichen Gegebenheiten, an der es Ihnen nach der anzustellenden Prognose ermangelt."

Hessisches Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen vom 10.Aug. 07

Hat das BVerfG Angst vor der Bewertung der Neuen Medizin nach Dr. Hamer?

Wir haben beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am 23. Mai 2007 Verfassungsbeschwerde eingereicht. Eine Synergetik Therapeutin bekam von der Regierung von Oberbayern ein Busgeldbescheid wg. Verlinkung auf eine Domain des Synergetik Institut: www.gesundheitsforschung.info. Dort lagern die Praxislizenzen der Auszubildenden (also auch ihre eigene Abschlussarbeit) und einige hundert Beispiele in Dokumentationsform - abgeschriebene Sessions als Wortprotokoll mit einer kleinen Zusammenfassung am Anfang. Das Amtsgericht stellte ein Bussgeldbescheid aus und bemägelte 41 Kurzgeschichten seien verbotene Werbung nach dem HWG. Das Oberlandgericht reduzierte die Anzahl der Geschichten auf nur noch 3. Somit gingen wir zum BVerfG, denn es kann nicht sein, das die Verlinkungspraxis im Internet unter Strafe gestellt wird. Die Therapeutin hat auf eine Unterseite einer Unterseite verlinkt und dort sind angeblich 3 von 336 Kurzdarstellungen verbotene Werbung - also 1% !! Und diese angebliche Werbung ist bis heute unbeanstandet und vom Synergetik Institut legitim. Wir machen damit innovative Forschung öffentlich. Die Regierung von Oberbayern verhindert damit alternative Forschung zur Krebsheilung. Und nun der Schock für uns: Das BVerfG hat die Klage zurückgewiesen, wg angeblichen Formfehlern (27. Juni 2007). Doch Dr. Kleine-Cosack ist Spezialist für Verfassungsbeschwerden und hat sogar darüber ein Handbuch geschrieben. Diese Art der Argumentation des BVerfG wird nur benutzt, wenn es um "unliebsame Themen" geht. Denn auffälligerweise ging es bei einer von den drei Geschichten um die "Neue Medizin" nach Dr. Hamer. Hat das BVerfG Angst davor, diese zu bewerten?

Vor 24 Jahren habe ich die Observationspraktiken des Bundeskriminalamtes vor den Bundesgerichtshof gebracht, der eine Revision meines Urteils durch das Landgericht Wiesbaden ablehnte, denn eine sehr kritische Situation war somit eingetreten: Hätte der BGH die 10 Praktiken des BKA "abgesegnet", hätten wir in Folge den perfekten Überwachungsstaat gehabt. Hätte der BGH mir Recht gegeben, diese Praktiken durch eine Titelstory des Spiegels, ARD Panorama, Kinofilm und Aufklärung in der taz mit Recht zu veröffentlichen und somit vor einem Überwachungsstaat in Folge der RAF-Gegenreaktionen zu warnen, wäre das Ansehen der Bundesrepublik weltweit geschädigt worden, denn dann wäre die höchste Deutsche Polizei kriminell. In Folge hat dann der BGH das Recht auf informationelle Selbstbestimmung als Grundrecht ausgerufen.

Wann gibt es ein Grundrecht auf Informationsfreiheit - auf Verlinkungsfreiheit - im Internet ?? Das BVerfG ist weiterhin gefragt.,

Mit der Verweigerung der Beurteilung durch das BVerfG ist eine Rechtsunsicherheit eingetreten, die wir so nicht hinnehmen können. Wir haben in Folge alle Regierungspräsidenten angeschrieben und sie um Rechtsauskunft gebeten, denn die Mitglieder des Berufsverbandes wollen Klarheit: Bringt eine Verlinkung auf Gesundheitsforschung.info auch bei ihnen ein schmerzhaftes Bußgeld?

Wer hat Lust sich mit dieser Domain www.gesundheitsforschung.info zu verlinken und den Rechtsweg erneut zu beschreiten?

_______________________________________________ ...........................................

Neue-Medizin.net

Dr. med Ryke Geerd Hamer erlebte einen Konfliktschock, als sein Sohn 1978 von einer Kugel tödlich getroffen wurde. Infolge dieses "Verlust-Konfliktes" bildete sich bei ihm Hodenkrebs. "Dieses auffällige Zusammentreffen von akut-dramatischem Konflikt-Schock und eigener Krebserkrankung hat mich die Erkenntnis der EISERNEN REGEL DES KREBS finden lassen" - wie er selbst behauptet. Er untersuchte mittlerweile 30.000 Fälle und fand seine Sichtweise bestätigt, doch keine deutsche Universität wollte sie überprüfen. Im Gegenteil, er mußte seine Approbation abgeben, da er seiner NEUEN MEDIZIN nicht abschwören wollte. Dr. Hamer kann mittels Gehirn-CT die "Einschlagstelle" des Konfliktes lokalisieren und die dazugehörige Organreaktion benennen. Diese und andere Gesetzmäßigkeiten wurden im September '98 von der Universität Trvna bestätigt, infolge dessen die "Frage der möglichst baldigen Anwendung der "Neuen Medizin" dringend weiterverfolgt werden sollte". In der deutsche Presse wurde Dr. Hamer als "selbsternannter Wunderheiler" verspottet und mußte wegen Vergehens zum HP-Gesetz ins Gefängnis, da er hilfesuchende Menschen weiter beriet. Er selbst kann keine Heilungsmethode anbieten. Er meint aber, daß die Schulmediziner mit ihrer Chemotherapie die Krebskranken in den Tod treiben würden. Die Staatsanwaltschaft der Wiener Neustadt, mußte zugeben, daß von den bei der Hausdurchsuchung des Zentrums für Neue Medizin, in Burgau, beschlagnahmten ca. 6.500 Patientenadressen (die meisten an fortgeschrittenem Krebs erkrankt) auch nach 4 bis 5 Jahren noch über 5000 am Leben waren (ca. 80%). Würden seine Erkenntnisse ernst genommen, hätten sie massive Konsequenzen zur Folge. Weitere Informationen über die Neue Medizin: www.pilhar.com

Was sagte Dr. Hamer nach seiner Verurteilung am Landgericht Köln: "Ich weiß, daß ich hier für die wissenschaftliche Wahrheit und für alle Menschen, denen die Neue Medizin noch helfen kann, im Gefängnis sitze, am 9.9.1997 zu 19 Monaten Gefängnis verurteilt. Ich ertrage es ohne Murren, für buchstäblich "dreimal mit einem Patienten über Neue Medizin gesprochen, kostenlos". Daraus konstruiert man dreimal Beratung, daraus dreimal Behandlung. Der Richter, der mich in dieser Farce von Prozeß aburteilen durfte, lehnte im letzten Moment die Anhörung von zehn Ärzten und zehn Patienten der Neuen Medizin ab, die er vorher zugesagt hatte.
Das Urteil stand schon vorher fest...". Lesen Sie hier auch den Augenzeugenbericht von Dr. Leunziger aus der Schweiz 23.8.1997 und 1.9.1997. Ich (Bernd Joschko) war ebenfalls an einem Tag Augenzeuge, zusammen mit Sylke Urhahn und wir überreichten dem Richter unser Flugblatt: Ist die Erde eine Scheibe?

Je nach dem wie man schaut, wird dies tatsächlich so gesehen - Menschen sind überwiegend "Überzeugungstäter". Wie schrieb der sterreichische "Kurier" vom 9.8.1995: "Erschütternd daß immer wieder Menschen in ihrer Verzweiflung dem Psychopathen blindlings folgen. Und erschütternd, da es die Justiz offenbar nicht schafft, den schwer gestörten Todesengel aus dem Verkehr zu ziehen. Er gehört dringend interniert - und therapiert."

Wir weisen darauf hin, das alle unsere Links nur Informationscharakter haben. Trotzdem möchte ich eine Informationsmöglichkeit für den Surfer anbieten, auch in diese Richtung zu schauen, denn surfen heißt ja sich weiter bewegen...
Wir distanzieren uns von allen Äusserungen, die geeignet erscheinen, einzelne Menschen oder auch Völker zu diskriminieren. Wir nennen daher die "Neue Medizin" nach Dr. Hamer auch weiterhin nicht "Germanische Neue Medizin" weil jede Kollektivbezeichnung nichts mit dem Inhalt der von Dr. Hamer gefundenen Zusammenhänge zu tun hat. Wir finden die Art und Weise, wie Dr. Hamer und seine Mitstreiter das Wissen der "Neuen Medizin" in die gesellschaftliche Realität versuchen zu integrieren nicht besonders geschickt und unterstützenswert. Doch dies schmälert nicht den Verdienst des Dr. Hamers um die Erforschung der Zusammenhänge seiner Sichtweise und wir bedauern sehr, dass daher der "Endverbraucher" - der Patient, der einzelne Mensch nicht ausreichend um diese Zusammenhänge informiert wird. Er wird später alle Beteiligten fragen "Warum hat mir niemand davon berichtet". Daher halten wir die Berichterstattung aus allen Richtungen für grundsätzlich wichtig und unterstützenswert. Das Synergetik Institut berichtet seit 1994 vielschichtig und aktiv über die Erkenntnisse der "Neuen Medizin". Bernd Joschko

 

History

Vor 14 Jahren: Als ein Amtsarzt mit der Neuen Medizin konfrontiert wurde

Hier ein Schreiben von Dr. Willibald Stangel, Amtsarzt für den Bezirk Tulln (Niederösterreich) vom 08. Feb. 1993:
Sehr geehrter Herr Dekan,
aus zahlreichen gegebenen Anlässen möchte ich Ihnen folgenden Sachverhalt mitteilen und Sie um Ihre Hilfe bitten.
Auch wir Amtsärzte werden bei der Untersuchung von Personen immer wieder mit Diagnosen und Behandlungsmethoden konfrontiert, die wir weder vom Medizinstudium her, noch von der Ausbildung zum amtsärztlichen Dienst kennen (Alternativmedizin jeglicher Art). In den vergangenen Jahren kam uns immer häufiger eine Behandlungsart unter, von der weder ich noch meine Kollegen des amtzärztlichen Dienst jemals etwas gehört hatten, nämlich die sogenannte EISERNE REGEL DES KREBS nach Herrn Dr. Ryke Gerd Hamer. Vielfach verlangen nun untersuchte Personen, das wir bei der Abgabe von amtsärztlichen Gutachten Erkenntnisse dieser "Neuen Medizin" berücksichtigen müßten!
Wir alle und auch ich weigerten uns dieses zu tun und dies endete damit, daß ich vom Anwalt eines Führerscheinanwerters vor Gericht zitiert wurde, mit der Begründung, mein Gutachten sei unvollständig und daher falsch.
Nach einen stundenlangen Prozeß wurde ich schließlich frei gesprochen.
Da weder ich und ebenso wenig meine Kollegen in aller Zukunft das geringste Interesse an derlei Konfrontationen haben, erhielt ich als Obmann der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Amtsärzte Niederösterreich den Auftrag diesen Erkenntnissen nachzugehen und ich studierte die vorhandene Litaratur.
Schließlich setzte ich mich tagelang als Beobachter in das Zentrum für Neue Medizin in Burgau/Oststeiermark. Rund 130 Patienten konnte ich sehen und auch in deren Krankengeschichte Einsicht nehmen.
Auch versuchte ich die bei der Anamnese bzw. Exploration erhobenen Leiden in den vorgelegten Computerprogrammen nachzuvollziehen. Bei all meiner kritischen Einstellung gegenüber dieser Neuen Medizin erstaunte mich die exakte Regelmäßigkeit in jedem der Fälle. Noch bemerkenswerter war für mich, das die Patienten, die mit infauster (Anm: unheilbar) Prognose dorthin gekommen waren, gesundeten.
Ich selbst untersuchte nun im Ramen meiner privat-sowie schul- und amtsärztlichen Tätigkeit etwa 120 Personen, verlangte dazu ein cerbrales Computerprogramm und muß nun zugeben, das die Sache auch in jeden Fall seine Richtigkeit hatte.
Warum ich ihnen das mitteile? Es kann nicht Aufgabe des Amtsärztlichen Dienstes sein, diese Erkenntnisse lege artis zu überprüfen. Sofern sie aber ihre Richtigkeit haben, würden sich für viele Bereiche im öffentlichen Gesundheitsdienst komplett konträre medizinische Aspekte ergeben und daraus resultieren tiefgreifende Gesundheitsnovellierungen.

So zum Beispiel könnte man keinem Epileptiker mehr seine Lenkerberechtigung vorenthalten, die Nachsorge der TBC-Kranken müßte auf eine ganz andere Basis gestellt werden, im Mutterschutzgesetz müßten weitere und wesentliche Passagen zum Schutz des Fötus eingefügt werden. Bei der Beurteilung von Behinderten (Pflegegeldzuerkennung) sowie von Kindern (doppelte Kinderbeihilfe nach dem Familienlastenausgleichsgesetz) und krankheitsbedingter frühzeitiger Berentung müßten Korrekturen und neue Maßtäbe angelegt werden, was volkswirtschaftlich von größter Bedeutung wäre. Auch das Bazillenausscheidungsgesetz könnte nahezu gestrichen und durch verbesserte Hygienevorschriften im Lebensmitelverabreichungs-Bereich ersetzt werden, so ließe sich noch weit mehr anführen.
Die Amtsärzte Niederösterreich, die sich in einer wissenschaftlichen Gesellschaft vereinigt haben, müßen sich zwangsläufig mit diesen Erkenntnissen auseinandersetzen, da einerseits der Druck aus der Bevölkerung immer größer wird und der Gerichtssaal sicher nicht das geeignete Forum für solche Auseinandersetzungen sein kann. Andererseits werden wir auch nicht den Vorwurf mangelnder Flexibilität hinnehmen. Als Vorsitzender unserer wissenschaftlichen Gesellschaft ersuche ich sie daher, sehr geehrter Herr Dekan, die Sache von der Universität aus nachzugehen und die eiserne Regel des Krebses und äquivalenten Erkrankungen überprüfen zu lassen.
Ich sehe ihrer Antwort dankbar entgegen und werde dies auch über den Dachverband der Amtsärzte Niederösterreich allen Kollegen bundesweit zukommen lassen. Die Antwort war, das man Dr. Stangel den Kassenvertrag für seine Privatklinik kündigte, kein unübliches Vorgehen wenn es um die Sicherung von Milliardenbeträgen geht.
Quelle: www.pilhar.com

 

 


Synergetik Institut

Das Synergetik Institut wurde
2011 geschlossen


Mail: joschko@selbstheilung.tv
Homepage: www.synergetik.net


Amselweg 1
35649 Bischoffen-Roßbach
Tel.: 0 64 44 - 13 59

Umatzsteuer-Identifikations-Nr. 039 332 30062
Zuletzt aktualisiert am: 1. Juni -2005 18:10
made by Bernd Joschko